Das Dschungelreich der Zendari

Weit im Südosten vom Hauptkontinent Tantalos liegen die Smaragdinseln, benannt nach den tiefgrünen Dschungeln, welche sie bedecken. Entdeckt wurden sie schon vor knapp zweihundert Jahren, aber die wenigen Seefahrer, die heil von dort zurück kehrten, berichteten von seltsamen Pflanzen und Kreaturen, sowie schrecklichen Krankheiten, die sie dort plagten. Jedoch gab es vor knapp drei oder vier Jahrzehnten eine neue Ära der Entdecker und der Abenteurer. Diese steuerten die Inseln an und kamen in Kontakt mit den Ureinwohnern der Insel – den Zendari. Dieses schwarzfellige Katzenvolk war von Natur aus neugierig und langsam aber sicher entstand kultureller und materieller Austausch. Schließlich ging ein großer Aufschrei durch die Herrscherhäuser von Tantalos, denn die Smaragdinseln besaßen etwas sehr seltenes und wertvolles – Adamant. Große Vorkommen wurden in dem fernen Land gefunden. Es dauerte nicht lange, bis die Norskin die ersten Langschiffe entsandten um einen Brückenkopf zu errichten. Um dieser Bedrohung Herr zu werden entschied der Gottkönig Pajira bei den anderen Reichen Hilfe zu suchen und entsandte seinerseits Diplomaten und Händler mit dem wertvollen Material um sich Unterstützung zu erkaufen.

Die auf den Inseln überwiegend gesprochene Sprache ist Smaragdzunge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.