Riesenfresser

Der „Riesenfresser“ 5 Meter große humanoide Kreatur mit schwarzgrauer Haut, tumorartigen Verformungen und einem einzelnes Auge auf der Stirn. Er konnte mit seinem Blick anderen Kreaturen zeitweise ähnliche Missbildungen zufügen, die sich jedoch innerhalb einiger Tage zurückbildeten. Er wurde vermutlich durch irgendetwas mutiert, ähnlich wie die Frillhuscher. Er lebte in Symbiose mit parasitären Moospflanzen und war unfähig oder unwillig zu kommunizieren. Er grub sich aus den aufgegebenen Tiefenzwergvorposten Hazod’Kharun an die Oberfläche, was die Aufmerksamkeit der Bewahrer erregte. Seine Knochen zeigten Missbildungen und fehlende Wachstumshemmung auf, was indiziert das diese Kreatur nie zu wachsen aufhört. In seinem Lager wurden alte Münzen und eine Zwergenstatuette gefunden. Vermutung, dass er einst ein Zwerg war; muss noch bestätigt werden!

„Diese Mutanten wachsen ihr Leben lang, bis sie sterben. Den Riesen den wir bekämpft haben kannst du dir als zweijähriges Kind vorstellen.“

Sanev Bextley über die mögliche Bedrohung durch weitere Riesenfresser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.